Unschöne Aussichten auf Weihnachten 2050

Der Advent 2050 ist kein bisschen beschaulich und nur mehr eine Ansammlung von öden Ersatzhandlungen. Inmitten glitzernder Dekoration wird der übliche Klangteppich ausgerollt. Die inzwischen gebachelorten Musikanten nehmen sich an der Krawatte und stellen den Hebel auf Adventstad. Die alten Weisen werden entkernt und die Weihnachtslieder sterilisiert gehaucht, der Puls wird auf Besinnlichkeit herab gewürgt. Zurück bleiben schmachtende Töne, die den Weihnachtsfeier-Geplagten an die Herzklappen gehen und den Vanillekipferl-Zugriff rhythmisch steigert. Die stillste Zeit ist endlich – ohne Kassenklingeln – hereingebrochen, das Bargeld ist schon lange Geschichte.

Weiterlesen

Daseinsberechtigung für Fettpölsterchen

Liebe Wellness Jodlerinnen und –jodler! Liebe Zertifizierte!

Kurz bevor wir von sentimentalen Gefühlen übermannt oder überweibt geworden wären, haben wir den Weg in die Niederungen des schnöden Alltags angetreten. Weiterlesen

Die Sehnsucht ist die schönste aller Süchte

Die Sucht hat einen schlechten Ruf und wir sind mit ihr zu Recht auf Kriegsfuß.

Weiterlesen

Zitate zum Kommen und Gehen

Nachruf mit Worten

Es ist uns die Sprache gegeben, als ein Wundverband in solch schweren Stunden. Ein schier unübersichtlicher Wortschatz steht uns zur Verfügung der es vermag, eine solche Erschütterung aufzufangen, sie letztlich – eingebettet in das Wort – als heilend zu empfinden, denn im Augenblick des größten Schmerzes liegt auch der Keim des Heilens. HH

Weiterlesen

Das Restaurant im Gwandhaus

Auf dem Wege zum Ultimativen/ Quantensprung ins Genussregal/ Die Verwirklichung von unumstößlichen Prinzipien/ Das Leben nicht enttäuschen, heißt gut essen/ Die gute Sättigung kommt vom Gewissen/ Das Leben ist zu kurz um Mittelmäßigkeit zuzulassen/ Mit der Heimat am Gaumen/ Bissen für Bissen zuhause sein…

Weiterlesen