Unschöne Aussichten auf Weihnachten 2050

Der Advent 2050 ist kein bisschen beschaulich und nur mehr eine Ansammlung von öden Ersatzhandlungen. Inmitten glitzernder Dekoration wird der übliche Klangteppich ausgerollt. Die inzwischen gebachelorten Musikanten nehmen sich an der Krawatte und stellen den Hebel auf Adventstad. Die alten Weisen werden entkernt und die Weihnachtslieder sterilisiert gehaucht, der Puls wird auf Besinnlichkeit herab gewürgt. Zurück bleiben schmachtende Töne, die den Weihnachtsfeier-Geplagten an die Herzklappen gehen und den Vanillekipferl-Zugriff rhythmisch steigert. Die stillste Zeit ist endlich – ohne Kassenklingeln – hereingebrochen, das Bargeld ist schon lange Geschichte.

Weiterlesen

Die schönste Bescherung – ein Familien Weihnachtsliederbuch

Das geben wir gerne zu: Es ist eine Spur Wehmut im Spiel, wenn wir an vergangene Zeiten denken.

Weiterlesen

Reichtum und Armut

Reichtum ist es, wenn wir wissen, wo wir zuhause sind, wenn wir uns auf die Nachbarn verlassen können und wenn wir uns dazugehörig fühlen, weil wir im Ort gegrüßt werden. Weiterlesen