Auf ein Bier, lieber Freund, so hatten wir es vereinbart, denn wir sahen uns allzu selten. Also am Mittwoch, denn da lassen sich meine Erledigungen mit dem Angenehmen verbinden, mit einem Plausch am Biertisch. Zum Beispiel mit dem Hochegger Lois, einem begnadeten Volkssänger.

 

Durch die Tiefgarage gelange ich also ins Einkaufszentrum, um gleich um die Ecke das Wirtshaus mitsamt dem Lois aufzusuchen. Vorher aber durchschreite ich staunend die Musikabteilung. Alle Musikvorlieben werden hier abgedeckt. Dementsprechend randvoll sind die Regale von oben bis unten mit CDs aller Musiksparten.

 

Lois der Tonträger

 

 

Da verweile ich ein paar Sekunden, um das Angebot auf mich wirken zu lassen. Verwirrt schließe ich die Augen. Es muss ja auch eine Zeit gegeben haben, als es noch keine Tonträger gab. War die Welt damals stumm und öde, wer hat einst die Töne getragen?

 

Zielsicher lenke ich meine Schritte ins Wirtshaus und finde den Lois in der Eckbank. Ein besonderer Mensch der Lois, denn er hat mir unzählige Lieder vorgesungen und zusammen hatten wir Nächte mit den Melodien verbracht. Unglaublich, welche Kenntnis er mit sich herumträgt, der Tonträger Lois.