Unschöne Aussichten auf Weihnachten 2050

Der Advent 2050 ist kein bisschen beschaulich und nur mehr eine Ansammlung von öden Ersatzhandlungen. Inmitten glitzernder Dekoration wird der übliche Klangteppich ausgerollt. Die inzwischen gebachelorten Musikanten nehmen sich an der Krawatte und stellen den Hebel auf Adventstad. Die alten Weisen werden entkernt und die Weihnachtslieder sterilisiert gehaucht, der Puls wird auf Besinnlichkeit herab gewürgt. Zurück bleiben schmachtende Töne, die den Weihnachtsfeier-Geplagten an die Herzklappen gehen und den Vanillekipferl-Zugriff rhythmisch steigert. Die stillste Zeit ist endlich – ohne Kassenklingeln – hereingebrochen, das Bargeld ist schon lange Geschichte.

Weiterlesen

Die Stille macht erst Hunger auf Musik

Dass uns die absolute Stille zur Seltenheit geworden ist, das kann wohl niemand leugnen und uns sind vor allem diese zwei Reaktionen präsent: Wir kennen Suchende, die sich ganz bewusst eine Portion Auszeit nehmen – zum regenerieren, wie sie behaupten. Weiterlesen

Almenland Liederbuch

So wie die Jause aus dem Rucksack – nach vollbrachtem Aufstieg-, so sind Lieder aus der Erinnerung – nach vollbrachtem Tagwerk – ein besonderer Hochgenuss.

Weiterlesen

Unser Mariazellerland – Einblick ins Paradies

Wenn der Winter ins Mariazeller Land zieht, sind die Passübergänge wie frische Polsterbezüge, die einladen, sich alte Träume zu verwirklichen. Alljährlich folgen tausende Menschen auf der Suche nach Spiritualität und Lebensgenuss dem Ruf einer unverwechselbaren Landschaft. Weiterlesen

Die Bassgeige

Sie wurde von uns immer „Großmutter“ gerufen, weil sie schon so alt war. Später – wir bekamen gerade eine neue – hieß sie plötzlich „Gretl“. Das nicht nur, weil sie eben jung war. Der lange Hals ragte immer bis in die vorderste Autositzreihe, und einer von uns musste dann notgedrungen mit der Gretl „halsen“.

Weiterlesen