Die volkstümliche Unterhaltungsmusik

 

  

Als zuständige Institution für die Sammlung und Erforschung von Volksmusik, präsentiert das Steirische Volksliedwerk zum ersten Mal diesen Katalog der volkstümlichen Unterhaltungsmusik. Das wird viele verwundern, weil das Auseinanderhalten von Volksmusik und volkstümlicher Musik in den letzten Jahrzehnten gerne zu einem Prinzip erhoben wurde. Offensichtlich empfinden viele Menschen die professionelle Vermarktung der volkstümlichen Schlagerwelt als einen Gegenpol zur sogenannten echten Volksmusik.

 

Unsere Forschungsstätte sammelt bereits über zehn Jahre Materialien zur volkstümlichen Unterhaltungsmusik und damit hat diese Musikrichtung im Steirischen Volksliedarchiv auch eine Dokumentationsstätte gefunden. Die hier vorgestellten Musikgruppen leisteten ihren Beitrag zum Gelingen und stehen mit unserer Institution durch die Teilnahme an unseren interessanten Workshops in Verbindung.

 

Die anfangs erwähnte Trennung zwischen Volksmusik und volkstümlicher Unterhaltungsmusik kann für Musikliebhaber natürlich eine Geschmacksfrage, darf aber für unsere Institution keine solche sein. Spätestens die Durchsicht der nun vorliegenden Archivalien, macht die Nähe der beiden Musikstile augenscheinlich. Künftig wird es durch die eingebrachte Sammlung von Tonträgern, Lebensbildern und Notenbeispielen möglich sein, den Wurzeln der volkstümlichen Unterhaltungsmusik nachzuspüren, ihre Entwicklung nachzuzeichnen. Dass es dabei um die sprichwörtliche steirische Musikantentradition ebenso, wie um die Mechanismen des Marktes und Showgeschäfts geht, macht diese Arbeit noch reizvoller.

 

Den Musikerinnen und Musikern danke ich an dieser Stelle für ihre Mithilfe und biete gleichzeitig allen übrigen Musikgruppen an, unsere Institution als Archiv- und Heimstätte ihres Wirkens anzunehmen.