Lieder zur Wallfahrt

Zur Hand nehmen und am Buchrücken lesen:

 

 

Beten mit den Füßen und singen mit dem Herzen! Ja, das beste aller Liederbücher ist jenes, das man in sich trägt, das zweitbeste ist eines im Rocktaschenformat vom Volksliedwerk. Da kann dann ein Lied nach dem anderen den Weg ins eigene und in die anderen Herzen finden.

 

Diese schöne Liedersammlung war für die Herausgeber eine große Herausforderung, gibt es doch eine Unzahl von Varianten der jeweiligen – im wahrsten Sinne des Wortes – „gängigen“ Lieder. Wie die Wallfahrer den Rhythmus des Singens ihrem Gehen angleichen, so versuchten die Autoren, diesem Buch auch den regionalen Singtraditionen anzupassen und die Singstile der Wallfahrer als gewachsen und praxisbewährt ernst zu nehmen. Das gilt für die Lieder der näheren Umgebung ebenso, wie für jene der Nachbarvölker. Im Zweifelsfalle wurde auf die Aufzeichnungen des großen Liedersammlers Pfarrer Joseph Gabler (1824 - 1902) zurückgegriffen. Dass die sogenannten „alten“ Lieder ihre Qualität haben, werden sie mit diesem Buch durch den sinnbringenden Gebrauch erfahren. Und, dass die Zeit – gerade in dieser Hinsicht – nicht stehen blieb und ganz wunderbare Neuschöpfungen aus anderen Regionen Mitteleuropas hervorgebracht hat, soll in dieser Liedersammlung ebenfalls Berücksichtigung finden.

 

Dieses Buch ist eine Singhilfe, die immer griffbereit auf dem rechten Fleck verwahrt werden soll und zudem auffordert, sich wieder einmal auf den Weg zu machen......