Eines ist  sicher: Kultur ist es, wenn uns die eigenen Traditionen nicht drücken, sondern beglücken. Die Traditionen wieder entdecken macht Spaß, sie selber zu erfinden ebenso. Wenige wissen ja, wie sehr sie selber Grundsteinleger sind und dass auch das längst Dagewesene seinen Wiedererfinder sucht.

 

Es ist allzu schön, das Gestern mit dem Heute verbinden zu lernen, um sich morgen daran erinnern zu können. Darin liegt – davon sind wir überzeugt - ein Stück Lebensqualität.

 

Muss Tradition drücken?

 

 

Traditionen haben nur dann ein Ablaufdatum, wenn wir nicht mehr mit ihnen spielen und uns keine neuen Spielregeln mehr einfallen dürfen. Ja, in diesem Sinne ist die Steiermark eine gut geeignete Spielwiese, eine Kulturlandschaft die mehr Gestalter als Verwalter zulässt.

 

Die Angebote des Volksliedwerkes wiederum verstehen sich als Einstiegshilfen und Lebensformer. Da ist das Wechselspiel zwischen Tradition und Innovation spürbar.  Zu guter Letzt sollen möglichst viele Menschen ihre eigenen Begabungen wieder entdecken. Neugierig geworden? Diese Tage erscheint das Jahresprogramm 2004 des Volksliedwerkes – der Spielwiese für die Traditionen.