Es ist schön, dass es Dich gibt und zwar so, wie ich Dich seit meiner Kindheit in meinen Gedanken habe. Ich weiß auch, dass sich jeder Mensch ein anderes Bild vom Christkind entwirft. Manche stellen sich einen Engel vor und Du wirst selber drüber lachen müssen, wenn Du Dich in den Regalen der Kaufhäuser wiederfindest, mit Glitzerglanz und seidenen Flügeln.

 

Ja, Du bist heute für viele Überraschungen zuständig, für kleine und große Geschenke. Gegenseitig Gutes tun, wie Du es meinst, hieße ja ganz einfach, sich die Hände reichen, jemanden unter die Arme greifen, Freud und Leid teilen. An Haushaltsgeräte und Computerspiele hast Du sicher nicht gedacht.

 

Liebes Christkind !

 

 

Das macht uns Menschen eben aus: Wir verdrehen gerne die Inhalte und machen so  aus Brauch Verbrauch. Du sollst nicht glauben, dass wir deshalb oberflächlich sind, wir haben uns aber zu sehr in Lichterketten verstrickt. Da mittendrin hast Du, liebes Christkind, nach wie vor den unverzichtbaren Platz.

 

Du bist nach wie vor geheimnisvoll. Bleib so! Nicht nur ich, sondern viele meiner Freunde und viele Kinder benötigen heute ein hilfreiches Maß an Ungewissheit, um die nackten Tatsachen besser bewältigen zu können. Wie schön: Von Dir haben wir nur eine Ahnung und sind gerade deshalb so glücklich....