Ohne Weihnachtsberieselung

Weihnachtsliederfrei einkaufen

 

 

In einer gemeinsamen Initiative mit der Handelskammer Steiermark und dem Kulturamt der Stadt Graz, bittet das Steirische Volksliedwerk alle Handelsketten und Geschäftsinhaber auf die Weihnachtsliederberieselung zu verzichten.

  

Auszug aus dem Aufruf: "Es ist in den letzten Jahren üblich geworden, zur Vorweihnachtszeit in den Kaufhäusern und Geschäften eine standardisierte Tonbandabfolge von bekannten Weihnachtsliedern zu spielen, die nach Meinung von Werbefachleuten Kauflust stimulieren soll. Bis zu einem gewissen Grad - nach unserer Meinung äußerst geringem - mag dies stimmen. Wir hören aber andererseits auch absolut negative Stimmen jener, denen diese Art der Musikkonserve als Störfaktor und sogar grobe Geschmacklosigkeit erscheint. Die wochenlange stereotype Wiederholung wirkt letzten Endes auf alle Käufer als Belästigung, Profanierung des Weihnachtsfestes, demnach kontraproduktiv. Es gibt sicher eine Reihe anderer Möglichkeiten, das Kaufinteresse für die Weihnachtsanschaffungen anzuregen. Die Dekorationen bieten das eindringlichste Feld, gewiss auch eine zurückhaltende Form der musikalischen Untermalung ohne übermäßige Strapazierung der unfreiwilligen Hörer.  

 

Wenn wir mit der Bitte an Sie herantreten, Weihnachtslieder nicht für diese Berieselung zu benützen, dann pochen wir damit auch auf den Kulturauftrag jedes einzelnen in unserem Lande. Der Ausspruch "Ich kann keine Weihnachtslieder mehr hören" ist eine Folge dieser Überstrapazierung; die Änderung dieser Situation liegt auch in Ihren Händen. Weihnachtslieder könnten damit wieder selber gesungen werden und an Bedeutung für jeden einzelnen gewinnen." 

 

Alle Kaufhäuser, die sich unserer Aktion anschließen erhalten den Aufkleber "Still, still, still..." zur Kennzeichnung ihres Geschäftslokales sowie eine Anzahl der neuen Weihnachtsliederblätter zur kostenlosen Verteilung an die Kunden.