Steirische und Südtiroler Schwegelwoche

in Lüsen bei Brixen und in der Jugendherberge Soboth.

 

 

Die erste Südtiroler Schwegelwoche wurde im Jahre 1969 abgehalten. Den Veranstaltern ging es damals darum, das Spiel auf der Schwegelpfeife (oder: Seitelpfeife) wiederum zu beleben. Auch wollte man Jugendliche aus den drei Alpenländern Bayern, Südtirol und Österreich zum gemeinsamen Musizieren zusammenführen. Schließlich sollte auch das Erlebnis der Südtiroler Bergwelt vermittelt werden. Diese Privatinitiative wird inzwischen vom Steirischen Volksliedwerk gefördert und unterstützt, neuerdings sogar eine gleiche Steirische Schwegelwoche abgehalten. Was wollen wir mit der Schwegelwoche erreichen und wie sieht so ein Wochenprogramm aus:

 

Die Ziele dieser Musikwoche 1982

Als Ziel gilt nach wie vor die größere Verbreitung der Schwegelpfeife, ein Instrument, das sich wie kaum ein anderes für das spontane Musizieren eignet. Die Zielsetzung liegt vor allem im Vermitteln eines Gebrauchsmusiziergutes für den täglichen Bedarf an Geselligkeit, wobei damit Gesang, Musik und Tanz gleichermaßen gemeint ist. Volksmusik darf nicht beim Einstudieren beginnen und bei der Aufführung enden. So sind auch die einzelnen Programmpunkte dieser Ausbildungswoche für Musikanten ausgerichtet:

 

·         Schwegelpfeife: Vermittlung in mehreren Kleingruppen (Anfänger bis Fortgeschrittene), gespielt werden Jodler, Steirer, Märsche und Weisen, meist wird ohne Noten vermittelt.

 

·         Volkstanz: Vermittlung im Rahmen der täglichen Abendgestaltung, Erlernen der österreichischen Grundtänze, zum Tanz spielen verschiedene Besetzungen aus den Reihen der Teilnehmer.

 

·         Instrumentalmusik: Alle vorhandenen Instrumente werden hier eingesetzt (Streichgruppe, Bläser, usw.). Praktischer Einsatz beim täglichen Tanz.

 

·         Volksliedersingen: Vermittlung im Chor und weitere Übung in kleinen Gruppen. Schwerpunktsetzung bei der Vermittlung von Jodlern. Eine eigene Liedermappe wurde für diesen Bedarf zusammengestellt, sie enthält zum Großteil gesellige Lieder für den Bedarf der kleinen Singgruppe.