Buch: Gehundsteh Herzsoweh

Der Titel sticht ins Auge und zeigt, dass der Autor – und dies kommt eher selten vor – auch die Mechanismen der Marktwirtschaft kennt. Weiterlesen

Buch: Franz Koringer – Leben und Werk

Mit diesem Buch von Hugo Mali liegt eine umfassende Darstellung des Lebens von Prof. Franz Koringer vor. Mehr noch, es ist ein Werkverzeichnis. Dem Autor ist vor allem für gewissenhafte Recherche, gerade was Koringers Herkunft betrifft, zu danken.

Der Verlag Weishaupt zeichnet sich durch die geschmackvolle Gestaltung des Buches aus. Schließlich ist dem liebenswerten Professor Koringer zu gratulieren – zu seinem Leben und seinem Werk.


Hugo Mali: Franz Koringer – Leben und Werk, erschienen im Weishaupt-Verlag 1996, ISBN 3-7059-0032-3; Der Vierzeiler/ 1997; Grundsätzlich sind alle hier veröffentlichten Inhalte urheberrechtlich geschützt und sämtliche Rechte vorbehalten.

Broschüre: Liederblätter zur Südtiroler Schwegelwoche

Mitte der Achtzigerjahre ging eine Ära der Südtiroler Schwegelwochen zu Ende. Damals endete das jahrelange (seit 1968) Engagement von Rudi Pietsch, Hans Hitthaler und Hermann Härtel und ging nach einer kleinen Pause in jüngere Hände über: Elisabeth Springeth und Volker Klotz. Ein kleiner österreichischer Beitrag – genauer gesagt, ein steirischer Beitrag ist allerdings geblieben: Nach wie vor wird das Liederblatt zu den Schwegelwochen in der Steiermark hergestellt – so als kleiner Gruß an die Freunde in Südtirol.

Das Liederblätter zur Südtiroler Schwegelwoche, Heft 1993; (auch ältere Ausgaben sind noch erhältlich) hat Elisabeth Springeth zusammengestellt und enthält 39 Lieder und Jodler.


Der Vierzeiler, 12/ 1993; Grundsätzlich sind alle hier veröffentlichten Inhalte urheberrechtlich geschützt und sämtliche Rechte vorbehalten.

Notenheft: Steirische Volksliedblätter

Diese kleine Broschüre ist zugleich Aufforderung, sich in der Schule wieder mehr dem Volksliedsingen zuzuwenden. Weiterlesen

Notenheft: Großrußbacher Auslese 1992

Die Ausgabe ist nach einem besonderen Konzept erstellt worden: Bewährte Mitarbeiter und Musikanten haben ihre Gustostückln beigetragen, um sich damit selbst – oder zumindest ihrem Gusto – ein Denkmal gesetzt. Weiterlesen